· 

Dieses E-PKW soll in Deutschland gebaut werden

Tesla hat angekündigt, eine Fabrik in Deutschland hochzuziehen. Dort sollen Akkus gefertigt werden - und das Model Y. Könnte das Kompakt-SUV Deutschland erobern? Ein langjähriger US-Automanager zweifelt daran.

Platz für sieben Erwachsene, bis zu 540 Kilometer Reichweite und ein Einstiegspreis von rund 40.000 Euro - das Tesla Model Y, das künftig in Deutschland gebaut werden könnte, verspricht viel Elektroauto für relativ wenig Geld. Unter der Hülle des SUV versteckt sich ein Model 3, das Mittelklassemodell von Tesla. Rund 70 Prozent der Bauteile sind identisch, so soll das Model Y trotz des vergleichsweise niedrigen Preises bessere Gewinnmargen garantieren.

 

Wie konkret die Pläne von Elon Musk für Deutschland sind, muss sich noch zeigen. In der Vergangenheit hatte der Elektroautopionier immer wieder mit spektakulären Ankündigungen für Aufsehen gesorgt. Nicht selten dann, wenn sein Unternehmen in Schieflage zu geraten drohte. Kritiker von Musk wittern deswegen bei seinen Verkündungen vor allem ein Ablenkungsmanöver. Allerdings ist das Model Y bei allen Bedenken keine reine Luftnummer.

 

Die Produktion des Fahrzeugs beginnt allerdings nicht in Deutschland, sondern in den USA. Ab 2020 schon soll im dortigen Werk das Model Y vom Band laufen und dann exportiert werden. Die bei Berlin geplante Fabrik soll erst 2021 fertiggestellt sein. Derzeit können vom Model Y drei Varianten vorbestellt werden, in denen maximal sieben Erwachsene Platz finden:

 

  • Die Performance-Version, die in 3,7 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt und bis zu 241 km/h schnell sein soll. Durch die Fahrleistung und den Allradantrieb bietet sie jedoch "nur" eine Reichweite von bis zu 480 Kilometern.
  • Am weitesten kommt das "Long Range"-Modell, es soll laut Tesla dank Hinterradantrieb und etwas schwächeren Fahrleistungen bis zu 540 Kilometer Reichweite bieten. Die wird jedoch mit etwas schwächeren Fahrleistungen erkauft: Die 100-km/h-Marke fällt aus dem Stand erst nach 5,8 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 209 km/h.
  • Das "Maximale Reichweite"-Modell liegt zwischen den beiden Extremen: Es verfügt über einen Allradantrieb mit Dualmotor, beschleunigt allerdings nur in 5,1 Sekunden von null auf 100 km/h, Schluss ist bei 217 km/h. Dank dieser Kompromisse soll die Reichweite Tesla zufolge jedoch bei 505 Kilometern liegen.

 

In den USA sind diese drei Varianten bereits für 48.000 ("Long Range") bis 61.000 Dollar (Performance-Version) bestellbar. Damit kämen alle Versionen auch bei den auf dem deutschen Markt üblicherweise etwas höheren Preisen künftig für die Kaufprämie in Höhe von 5000 Euro infrage. Bislang plant Tesla wie stets auch für Deutschland zuerst die Einführung der Topvariante. Das Basismodell für rund 40.000 Euro mit einer Reichweite von circa 370 Kilometern und einem kleineren Batteriepaket soll erst im Frühjahr 2021 folgen.

Mehr IInfo unter : https://www.spiegel.de/auto/aktuell/tesla-model-y-dieses-auto-will-elon-musk-in-deutschland-bauen-a-1296188.html